Ganz im Gegenteil eignen sich junge Frauen besonders für die technischen und analytischen Berufe in der Informatik. Wer denkt, für Informatikberufe sei nur ein introvertierter Nerd im stillen Kämmerlein gefragt, irrt sich gewaltig.

Die heutigen Anforderungen für künftige Fach- und Führungskräfte in der Welt der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) verlangen viele Fähigkeiten.

Neben dem technischen Wissen sind immer mehr auch soziale Kompetenzen vorausgesetzt. Und in diesem Bereich sind Frauen besonders gut aufgestellt.
 

Ein breites Spektrum in den ICT-Berufen

Schulabgänger können im ICT-Bereich zwischen mehreren Grundausbildungen wählen. Bei der vierjährigen Lehre zum Informatiker EFZ geht es darum, Informatiklösungen zu installieren, zu testen und zu betreiben.

Die Ausbildung zum Mediamatiker EFZ verbindet Technik mit Marketing und schafft so Profis im Umgang mit Multimedia. Der Telematiker EFZ wiederum installiert und wartet Anlagen und Netzwerke, damit die Informations- und Kommunikationstechnologien einwandfrei funktionieren.

Diese Berufe eignen sich ebenso für männliche und weibliche Bewerber.