«Selbstständige Geschäftsfrauen und Frauen im Karriereprozess sollen ihr Potenzial besser nutzen können, um zeitsparend und zielstrebig sowohl beruflich wie auch privat erfolgreich zu sein.

Um beruflich und privat Erfolg zu haben, spiele der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle.

So generieren sie einen Mehrwert für sich selbst, ihr Umfeld sowie für die Wirtschaft und Gesellschaft als Gesamtes», fasst Gabrielle Cacciatore-von Mandach ihre Zielbotschaft zusammen. Um beruflich und privat Erfolg zu haben, spiele der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle.

«Frauen müssen sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit vielfach auch um die Familie und die Kinder kümmern und den Haushalt erledigen. Um beruflich und privat erfolgreich zu sein, müssen sie auf ihre eigenen Stärken und Interessen fokussieren und ihren Zeitbedarf entsprechend festlegen.»

Dabei müssten die eigenen Stärken zuerst entdeckt und anschliessend entwickelt werden. Zudem müssten sich Frauen, um erfolgreich zu sein, Fachkompetenzen aneignen, einen Expertenstatus entwickeln und diesen kontinuierlich festigen.

Sich permanent weiterbilden

Zweitens, so Cacciatore-von Mandach, gelte es, in das eigene Netzwerk zu investieren und dieses laufend zu erweitern – und zwar sowohl offline wie auch online. Angesagt sei zudem eine permanente Weiterbildung, einerseits im angestammten Fachbereich, anderseits aber auch im Bereich Digitalisierung und neue Medien.

«Dies eröffnet karrierebewussten Frauen die Chance, Präsenz markieren zu können und ihre eigene Sichtbarkeit zu vergrössern.» Zudem lohne es sich, in die eigene Auftrittskompetenz zu investieren.

Fachkompetenz, gepaart mit der richten Auftrittskompetenz, würden das Selbstbewusstsein von Frauen fördern. «Die nötige Qualifikation und das eigene Potenzial mit Passion und Engagement wahrzunehmen, sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg, sowohl beruflich wie auch privat», betont Cacciatore-von Mandach.

Delegieren können

Ebenso zu den Grundvoraussetzungen für den beruflichen und privaten Erfolg gehört gemäss Cacciatore-von Mandach ein diversifiziertes Netzwerk. «Um das alles praktisch umsetzen zu können, braucht es den Fokus auf die eigenen Stärken und Kernkompetenzen sowie insbesondere auch eine gute Infrastruktur.

Das können zum Beispiel Dienstleistungsunternehmen oder Mitarbeitende sein, an die man Aufgaben auslagern beziehungsweise delegieren kann, und zwar in erster Line in Bereichen, wo man selber nicht über die erforderlichen Kernkompetenzen verfügt.»

Damit ermögliche man gleichzeitig solchen Dienstleistungsunternehmen oder weiteren Mitarbeitenden ein Einkommen, das denen zugutekommt. Mit ihrem Internetportal will Gabrielle Cacciatore-von Mandach dazu beitragen, dass Frauen die Möglichkeit erhalten, «sichtbar» zu werden, neue Kunden zu gewinnen, sich weiterzubilden, Inspiration zu erhalten und ihren Expertenstatus zu untermauern.

«Gleichzeitig kann ein gut ausgebautes Netzwerk Frauen weiterbringen oder entlasten, um beruflich erfolgreich zu sein und daneben noch genügend Zeit für private Interessen zu haben.»

Gesundes Selbstbewusstsein entwickeln

Das Wichtigste für Karrierefrauen und Unternehmerinnen sei, zu wissen, wo die eigenen Stärken liegen, sagt Cacciatore-von Mandach.

Wer sein Potenzial erst einmal entdeckt habe, finde auch die passende Position oder Nische etwa für den Schritt in die Selbstständigkeit. Ist das Ganze aber tatsächlich so einfach? Es gehe nicht nur um den Begriff der «Einfachheit», sagt die Fachfrau für professionelles Netzwerken. «Weitaus entscheidender ist es, sich Klarheit betreffend der eigenen Stärken, Qualifikationen und Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen sowie den Mut aufzubringen und entsprechend fokussiert zu handeln.»

Dazu gehöre unter anderem das aktive Suchen nach einem geeigneten beruflichen Aufgabenfeld. Auch im privaten Bereich gelte es, den Fokus auf die eigenen Kernkompetenzen zu legen, Mut zu zeigen und Auftrittskompetenz zu erlangen.

«Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, wird es für Frauen in der Tat einfacher, beruflich und privat Erfolg zu haben.» Ketzerische Frage: Muss eine Frau ihre Ellbogen ebenso rücksichtslos einsetzen wie ein Mann, um erfolgreich zu sein? In gewissen Branchen und Berufen komme das sicher vor, räumt Gabrielle Cacciatore-von Mandach ein.

Ob das allerdings das richtige Mittel sei, lässt sie dahingestellt. Wesentlich wichtiger sind ihrer meiner Meinung nach Qualifikation und Kompetenzen sowie der Fokus auf Stärken und Ziele. «So können Frauen ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln.»

www.womenbiz.ch